Aktuelles


“Sustainable Development Goals: Are the rich countries ready?”

Bertelsmann Study

In just two weeks, world leaders from all the UN member states will meet in New York for the largest ever gathering of heads of state. They will adopt the new Sustainable Development Goals to guide policy over the next 15 years. Unlike their predecessors, the Millennium Development Goals that helped halve child mortality in developing regions, these new goals will also apply to the rich nations. They will not only address high-income countries as donors of development assistance, but will also demand domestic reform in the OECD nations themselves.

Wissenschaft

Regenerative Landwirtschaft – liegt die Lösung der Klima-Krise unter unseren Füßen?

Erstmals in Deutschland - Timothy LaSalle präsentiert und diskutiert:

Montag, 7. September, 19:00 Uhr Charitéstr. 3, 10117 Berlin (Nabu großer Saal)

„Put the carbon back in the soil!“ – „Packt den Kohlenstoff zurück in die Erde!“ ist das Motto der regenerativen Landwirtschaft. In den USA ist sie seit Jahren ein stehender Begriff, in Deutschland noch eher Fremdwort. Es geht um eine Landwirtschaft, die mehr Kohlenstoff in den Boden aufnimmt als Kohlendioxid ausstößt. Theoretisch könnten die landwirtschaftlichen Flächen der Erde jährlich mehr Kohlenstoff binden als weltweit von Menschen ausgestoßen wird. Freilich muss der Kohlenstoff auch dauerhaft im Boden verbleiben. Dies gelingt nur mit Methoden des Ökolandbaus, so das Ergebnis zahlreicher Forschungsprojekte des renommierten US-amerikanischen Rodale Institute in den USA, Thailand, Ägypten, Iran und Costa Rica.

Wissenschaft

WBGU-Vorsitzender Dirk Messner über die neuen Ziele für nachhaltige Entwicklung

Sustainable Development Goals

Anlässlich des von den Vereinten Nationen jüngst veröffentlichten Katalogs der neuen Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals) äußert sich der WBGU-Vorsitzende Dirk Messner im Interview über die notwendige Berücksichtigung der Grenzen des Erdsystems bei der Umsetzung dieser Ziele.

Wissenschaft

Black list proposed for fossil fuels

08.01.2015

Policy makers have generally agreed that the average global temperature rise caused by greenhouse gas emissions should not exceed 2 °C above the average global temperature of pre-industrial times. It has been estimated that to have at least a 50 per cent chance of keeping warming below 2 °C throughout the twenty-first century, the cumulative carbon emissions between 2011 and 2050 need to be limited to around 1,100 gigatonnes of carbon dioxide (Gt CO2). However, the greenhouse gas emissions contained in present estimates of global fossil fuel reserves are around three times higher than this and so the unabated use of all current fossil fuel reserves is incompatible with a warming limit of 2 °C. 

Wissenschaft