Aktuell


Politik Energie Forschung

Kopernikus-Symposium 2021 „Klimaneutrales Deutschland: Technologien und Instrumente für die Energiewende“

Welche Innovationen braucht es, um ein klimaneutrales Energiesystem der Zukunft zu entwickeln? Diese und weitere Fragen stehen im Fokus des virtuellen Kopernikus-Symposiums.

Damit Deutschland bis Mitte des Jahrhunderts Klimaneutralität erreichen kann, müssen jetzt die Weichen gestellt werden. Welche Innovationen es für ein klimaneutrales Energiesystem braucht, wie die nationalen und europäischen Klimaziele im Jahr 2030 erreicht werden können und wie Deutschland gemeinsam mit den anderen EU-Staaten den European Green Deal vorantreiben kann – diesen und weiteren Fragen widmet sich das virtuelle Kopernikus-Symposium am 9. und 10. Juni 2021.

Mit dabei sind u.a. Staatssekretär Prof. Dr. Wolf-Dieter Lukas, Bundesministerium für Bildung und Forschung, Abteilungsleiter Thorsten Herdan, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Kerstin Andreae, Hauptgeschäftsführerin des BDEW, Prof. Dr. Veronika Grimm, Mitglied des Sachverständigenrats, Stefanie Hiesinger, Mitglied im Kabinett des Vize-Präsidenten der EU-Kommission und Holger Lösch, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des BDI.

Ein ausführliches Programm, weitere Informationen zur Veranstaltung sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie hier!

ENSURE, P2X, SynErgie und Ariadne gehören als Kopernikus-Projekte des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zu den größten deutschen Forschungsinitiativen rund um die Energiewende. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft diskutieren sie die Ergebnisse aus der praktischen und theoretischen Forschung für eine klimaneutrale Bundesrepublik 2050.