Aktuell


Energie Partizipation Forschung High-Tech Strategie

Impulse der Kopernikus-Projekte "Nachhaltiges Energiesystem auf Kurs bringen"

Der gemeinsame Abschlussbericht der Kopernikus-Projekte ENavi, ENSURE, P2X und SynErgie zeigt die signifikanten Beiträge und Ergebnisse aus drei Jahren Forschung und Entwicklung für die Energiewende und den Klimaschutz!

 

 

Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft entwickeln in den „Kopernikus-Projekten für die Energiewende” gemeinsam technologische und wirtschaftliche Lösungen für den Umbau des Energiesystems so dass eine umweltschonende, zuverlässige und bezahlbare Energieversorgung sichergestellt werden kann.

 

In der ersten, dreijährigen Phase von 2016 - 2019 wurden ca. 260 Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft mit mehr als 130 Mio. Euro gefördert. Es ist die größte Forschungsinitiative zur Energiewende, gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF). Auch in der zweiten Projektphase werden je Projekt bis zu 30 Mio. Euro in den nächsten drei Jahren bereitgestellt.

 

Die Zivilgesellschaftliche Plattform Forschungswende brachte sich sowohl im Projekt ENavi, als auch im Projekt SynErgie ein.

 

Im Projekt "Energiewende-Navigationssystem zur Erfassung, Analyse und Simulation der systemischen Vernetzungen", ENavi, leitete die Plattform Forschungswende gemeinsam DIALOGIK und dem Institute for Advanced Sustainability Studies (IASS) das Arbeitspaket 12 (AP12) "Transdisziplinärer Diskurs und Kompetenzteams". AP12 war eines der beiden Arbeitspakete in ENavi (neben AP13 "Modellregionen"), in denen die Erzeugung von Transformationswissen im Vordergrund stand und förderte so die Umsetzung des transdisziplinären Ansatzes von ENavi.

 

Im Projekt SynErgie, kurz für „Industrieprozesse“: Synchronisierte und energieadaptive Produktionstechnik zur flexiblen Ausrichtung von Industrieprozessen auf eine fluktuierende Energieversorgung", brachte sich die Plattform in der ersten Projektphase aktiv als Praxispartner in den transdisziplinären Wissenschaftsprozess vom Agenda-Setting, der Programmentwicklung bis hin zur Projektdurchführung ein. In der zweiten Phase von SynErgie bleibt die Plattform mit im Lead für den transdisziplinären internen wie externen Diskurs.

 

Die wichtigsten Erkenntnisse aus den vier Kopernikus-Projekten für die Energiewende können nun im gemeinsamen Abschlussbericht nachgelesen werden!