Aktuell


Wissenschaft Forschung

Diskussionsveranstaltung: Wie weiter mit einer gesellschafts-orientierten Wissenschaft?

Der Agendsprozess für die sozial-ökologische Forschung geht in eine neue Stufe - wie eine gesellschaftsorientierte Wissenschaft in den kommenden Jahren gedacht werden muss, wird auf dieser Veranstaltung diskutiert.  

Das Jahr 2018 ist durch wichtige Meilensteine und Umbrüche für eine gesellschaftsorientierte Wissenschaft geprägt: Die Cluster-Entscheidungen für die Exzellenzinitiative liegen vor, wichtige Positionen in der Hausspitze des BMBF sind neu besetzt und es zeichnen sich die Konturen der neuen Hightech-Stragie und des Programmes „Forschung für Nachhaltige Entwicklung“ ab. Der Agendsprozess für die sozial-ökologische Forschung geht in eine neue Stufe. Eine konsequente Gesellschafsorientierung von Wissenschaft bleibt dennoch eine Herausforderung.  

Wie muss gesellschaftsorientierte Wissenschaft in den kommenden Jahren gedacht werden? Wie kann sie aktiv gefördert werden? Welche Rolle kommt einzelnen Disziplinen zu? Wie lässt sich eine aktivere gesellschafts-orientierte wissenschaftspolitische Debatte befördern?

Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der VDW-Veranstaltung am 26.11.2018 um 17:30 Uhr in der VDW-Geschäftsstelle. Prof. Dr. Hartmut Grassl, Vorsitzender der VDW, und Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Institutes und Autor des gerade erschienen Buches „Die Große Transformation. Eine Einführung in die Kunst des gesellschaftlichen Wandels", werfen einen Blick auf die aktuelle wissenschaftspolitische Situation und diskutieren mit Gästen aus dem Wissenschafts- und Wissenschaftspolitik-Betrieb.

Weitere Informationen und Anmeldung hier.