Aktuelles


Regenerative Landwirtschaft – liegt die Lösung der Klima-Krise unter unseren Füßen?

Erstmals in Deutschland - Timothy LaSalle präsentiert und diskutiert:

Montag, 7. September, 19:00 Uhr Charitéstr. 3, 10117 Berlin (Nabu großer Saal)

„Put the carbon back in the soil!“ – „Packt den Kohlenstoff zurück in die Erde!“ ist das Motto der regenerativen Landwirtschaft. In den USA ist sie seit Jahren ein stehender Begriff, in Deutschland noch eher Fremdwort. Es geht um eine Landwirtschaft, die mehr Kohlenstoff in den Boden aufnimmt als Kohlendioxid ausstößt. Theoretisch könnten die landwirtschaftlichen Flächen der Erde jährlich mehr Kohlenstoff binden als weltweit von Menschen ausgestoßen wird. Freilich muss der Kohlenstoff auch dauerhaft im Boden verbleiben. Dies gelingt nur mit Methoden des Ökolandbaus, so das Ergebnis zahlreicher Forschungsprojekte des renommierten US-amerikanischen Rodale Institute in den USA, Thailand, Ägypten, Iran und Costa Rica.

Wissenschaft

Der verantwortungsvolle Verbraucher - Forschungen zu Nachhaltigkeit und Konsum

Neuerscheinung

Eine kleine, aber wachsende Gruppe von Verbrauchern übernehmen Verantwortung für sich selbst, für die Umwelt und für andere – so konstatierte 2010 der Wissenschaftliche Beirat Verbraucher- und Ernährungspolitik. 

Forschung

Neuer Zertifikatskurs Campus und Community - Intersektorales Management der Akademie Bildung durch Verantwortung

Anmeldeschluss 7.9.2015

Wie meistern wir die gesellschaftlichen Herausforderungen der Zukunft und schaffen soziale Innovationen? Gemeinsam.

Intersektorale Kooperationen sind anspruchsvoll und scheitern oft an ungeklärten Erwartungen und unterschiedlichen „Sprachen“. Genau für diese Herausforderung hat die Akademie Bildung durch Verantwortung den Zertifikatskurs Campus und Community – kurz CuC entwickelt. 

Bildung

WBGU-Vorsitzender Dirk Messner über die neuen Ziele für nachhaltige Entwicklung

Sustainable Development Goals

Anlässlich des von den Vereinten Nationen jüngst veröffentlichten Katalogs der neuen Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals) äußert sich der WBGU-Vorsitzende Dirk Messner im Interview über die notwendige Berücksichtigung der Grenzen des Erdsystems bei der Umsetzung dieser Ziele.

Wissenschaft

„Wissenschaft und Öffentlichkeit – Das Verständnis fragiler und konfligierender Evidenz“

Veranstaltung am 29. & 30.09.2015

Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Schwerpunktprogramm „Wissenschaft und Öffentlichkeit – Das Verständnis fragiler und konfligierender Evidenz“ (SPP1409) lädt Sie herzlich zur Abschlussveranstaltung des Forschungsprogramms am 29. und 30. September 2015 nach Münster ein.

Forschung