Aktuelles


Käferforscher und Sternegucker – Unentbehrliches Bürgerwissen

OZON-Fernsehsendung

 „Citizen Science“ ist zum neuen Schlagwort geworden, die Bürgerforschung boomt. Doch warum? Was kann sie besser als die professionelle Wissenschaft, die – wie Kritiker meinen – aus ihrem Elfenbeinturm raus muss? Zur Lösung  großer Menschheitsfragen, wie Klimawandel und Artensterben, ist freies Denken nötiger denn je, unabhängig von Interessenverbänden und Geldgebern. Derzeit wird die Citizen Science-Strategie 2020 erarbeitet und zur Diskussion gestellt. 

Wissenschaft

Einheit trotz Vielfalt? Die Diversität der Wissenschaft als Herausforderung für die Forschung

8. NRW-Workshop Verbraucherforschung

Anmeldung bis 20. September 2015: Die Wissenschaftsforschung sieht sich immer stärker durch die enorme Diversität ihres Gegenstandes herausgefordert. Praktiken, Strukturen und Kulturen der Produktion, Kommunikation und Anwendung wissenschaftlichen Wissens der Fachgebiete variieren in einem Maße, dass deren Vergleichbarkeit in Frage gestellt scheint.

Wissenschaft

The Anthropocene Campus 2016: The Technosphere Issue

Application deadline 18.9.2015

Doctoral and postdoctoral researchers from a wide range of disciplinary backgrounds as well as actors working in the fields of arts, culture, politics, and society are welcome to apply for: The Anthropocene Campus: The Technosphere Issue taking place at Haus der Kulturen der Welt, Berlin from April 15-23, 2016 

For more information on the Campus, its conveners and the seminar program as well as application details, please visit the project website, www.anthropocene-curriculum.org.

Wissenschaft

“Sustainable Development Goals: Are the rich countries ready?”

Bertelsmann Study

In just two weeks, world leaders from all the UN member states will meet in New York for the largest ever gathering of heads of state. They will adopt the new Sustainable Development Goals to guide policy over the next 15 years. Unlike their predecessors, the Millennium Development Goals that helped halve child mortality in developing regions, these new goals will also apply to the rich nations. They will not only address high-income countries as donors of development assistance, but will also demand domestic reform in the OECD nations themselves.

Wissenschaft

Regenerative Landwirtschaft – liegt die Lösung der Klima-Krise unter unseren Füßen?

Erstmals in Deutschland - Timothy LaSalle präsentiert und diskutiert:

Montag, 7. September, 19:00 Uhr Charitéstr. 3, 10117 Berlin (Nabu großer Saal)

„Put the carbon back in the soil!“ – „Packt den Kohlenstoff zurück in die Erde!“ ist das Motto der regenerativen Landwirtschaft. In den USA ist sie seit Jahren ein stehender Begriff, in Deutschland noch eher Fremdwort. Es geht um eine Landwirtschaft, die mehr Kohlenstoff in den Boden aufnimmt als Kohlendioxid ausstößt. Theoretisch könnten die landwirtschaftlichen Flächen der Erde jährlich mehr Kohlenstoff binden als weltweit von Menschen ausgestoßen wird. Freilich muss der Kohlenstoff auch dauerhaft im Boden verbleiben. Dies gelingt nur mit Methoden des Ökolandbaus, so das Ergebnis zahlreicher Forschungsprojekte des renommierten US-amerikanischen Rodale Institute in den USA, Thailand, Ägypten, Iran und Costa Rica.

Wissenschaft